Biografia

Ted Scapa, * 17.1.1931 Amsterdam, eigentlich Eduard Jac Schaap, † 6. 12.2023 Bern. Er war ein niederländisch-schweizerischer KünstlerVerleger und Fernsehmoderator.  Ted Scapa studierte graphische Kunst an der Königlichen Kunstakademie in Den Haag. Er leistete zwei Jahre Militärdienst als Gardeoffizier. Danach war er einige Jahre im Ausland tätig, unter anderem in IndienIndonesienHongkong und den USA. Er zeichnete für diverse internationale und nationale Tageszeitungen und Zeitschriften wie Punch in England oder NebelspalterBund und Berner Zeitung in der Schweiz als Cartoonist und veröffentlichte zahlreiche Kinderbücher und Sammlungen von Cartoons.

1962 ließ er sich in der Schweiz nieder und heiratete Meret Meyer-Benteli, die Tochter des Verlegers Hans Meyer-Benteli. Daraufhin leitete er knapp 30 Jahre lang den Benteli-Verlag in Bern und die dazugehörende Druckerei. Ted Scapa wurde als Moderator der Kindersendung Spielhaus im Schweizer Fernsehen in den 1960er- und 1970er-Jahren zur national bekannten Charakterfigur. 1991 übergab er die Verlagsleitung seinem Sohn Till Schaap. Durch seine Verlegertätigkeit hatte er engen Kontakt zur Kunsthistorikerin, Kuratorin und Museumsdirektorin Erika Billeter, mit der er Dutzende Museumskataloge verfasste, aber auch zu Jean TinguelyClown Dimitri und Adolf Ogi.

Nachdem er die Verlagstätigkeit niedergelegt hatte, arbeitete er als freischaffender Zeichner und Designer. Er zeichnete, malte, entwarf Teppiche, kreierte Skulpturen, Objekte und Lichtkörper. Einem breiteren Publikum war er zudem als Gestalter zahlreicher Plakate, Swatch-Uhren und Pro-Juventute-Briefmarken bekannt. Am 8. Juli 2009 eröffnete er in der Lenk sein Restaurant Scapa. Der Wahlberner betrieb ab 2010 das „MiniMuseum Scapa“ in Form eines Schaukastens im Kindermuseum Creaviva im Zentrum Paul Klee. Dort leitete er bei Kindern und Erwachsenen beliebte Workshops.

Ted Scapa war über 53 Jahre mit der darstellenden und bildenden Künstlerin Meret Meyer Scapa (1930–2016) verheiratet, war dreifacher Vater und fünffacher Großvater. Er lebte auf Schloss Vallamand am Murtensee. Ab Februar 2021 lebte er in der Seniorenresidenz Burgerspittel in Bern. Dort starb Scapa am 6. Dezember 2023 im Alter von 92 Jahren.

Seine Arbeiten wurden mit verschiedenen internationalen Preisen ausgezeichnet.

 

Der niederländisch-schweizerische Eduard «Ted» Schaap wurde am 17. Januar 1931 in Amsterdam geboren. Nach seinem Studium in Den Haag war er einige Jahre in den USA, in Indien, Indonesien und Hongkong tätig und zeichnete für den «Nebelspalter». 1962 liess sich Scapa in der Schweiz nieder und heiratete Meret Meyer-Benteli, die Tochter des Verlegers Hans Meyer-Benteli. Scapa leitete über 30 Jahre lang den Benteli-Verlag in Bern. Durch die Kindersendung «Das Spielhaus» im Schweizer Fernsehen wurde er in den 1960er- und 1970er-Jahren zur national bekannten Figur. Er ist bekannt für seine Cartoons und Kinderbücher. Der Künstler war seit 1982 unter anderem eng befreundet mit dem Künstler Jean Tinguely, der bis zu seinem Tod 1991 im Schloss Vallamand oft ein gerne gesehener Gast war. Ted Scapa hat auch Werke von Tinguely gesammelt.

 

Künstler, Verleger und Fernsehmoderator: Ted Scapa (*1931) hat viele Talente. National bekannt wurde er als Moderator der Kindersendung Spielhaus. Doch wer ihn auf diese Rolle beschränkt, wird ihm nicht gerecht. Verdient gemacht hat sich der gebürtige Holländer als langjähriger Leiter des Berner Benteli Verlags. Das führte zu engen Freundschaften mit Künstlerinnen und Künstlern, für die er Werkkataloge publizierte. Einen Namen machte sich Scapa überdies als Cartoonist für Tageszeitungen in der Schweiz und im Ausland. Zudem ist er leidenschaftlicher Sammler.

Wir freuen uns sehr, dass wir in seinem Auftrag einen Teil der Kunstsammlung aus seinem legendären Schloss Vallamand am Murtensee versteigern dürfen. Zu den insgesamt 450 Objekten gehören einige Inhalte aus seinem eigenen Œuvre, vor allem aber Werke befreundeter Kunstschaffender wie Jean Tinguely oder Niki de Saint Phalle.

 
 
 

Link:

https://www.google.com/search?sca_esv=54234023db33c7ee&sca_upv=1&rlz=1C1VDKB_deCH1059CH1059&q=ted+scapa&uds=ADvngMjTirQl6rUn_0xbjWZjLsFVqbLQ7VYKd4m0Ote9HnWfTv2HraoD-x5bJDyNu-6WxD3I2YAVZtynqHzx7F69XrH4511zaWY4tOBlHfgYFO5SYvF5DZdfRDWNdl4O9Yjqe10Vd55n4gvDIjES7SNFaR2RpfzXAuxnsp0bHLD3RBXsl2aCmtxTRhX85Ist_CpbDMFmLXr-TbFg6Jlx1hk4GfGkU_We1l2r-msPuPxG7aANe_goXAVHIrIUCCib7-VcPN8Ucx6a0nrLoPzPek8IVJ4R_mXkODHNAtns_3nHmQ805Q6WY_c&udm=2&prmd=ivsnbmtz&sa=X&sqi=2&ved=2ahUKEwim8q6SzY2GAxU9hP0HHYqvALcQtKgLegQIDxAB&biw=1920&bih=1008&dpr=1

https://www.20min.ch/story/ted-scapa-ist-gestorben-576470732922

https://www.kunstmuseumbern.ch/service/medien/medienmitteilungen-2016/16-11-16-ted-scapa-h-und-so-nebenbei-1633.html

https://www.scapa.ch/wp-content/uploads/2018/08/BO-Berner-Oberl%C3%A4nder.pdf

https://www.bern.ch/politik-und-verwaltung/gemeinderat/mitglieder-des-gemeinderats-der-stadt-bern/alec-von-graffenried/reden-texte-und-interviews/herausragender-kuenstler-grosszuegiger-menschenfreund-groesster-bern-faen

https://www.srf.ch/play/tv/glanz--gloria/video/wohnen-im-alter-ted-scapa?urn=urn:srf:video:f490739b-3b94-4b79-ad53-67749dbee39e

 

 

 

 

 

 
 
Ted Scapa, eigentlich Eduard Jac Schaap. Farblithographie 1
 
 
 
 
 
TED (EIGTL. SCHAAP SCAPA : 'Der Suppenkopf' (Dobiaschofsky Auktionen AG)
 
 
 
 
 

Fotografie di SCAPA Ted

Ted Scapa (Eduard Jac Schaap)Ted Scapa (Eduard Jac Schaap)
  • Art Gallery L'UOVO DI LUC
  • Art Gallery L'UOVO DI LUC

© 1999 - 2024 Art Gallery UOVO DI LUC | Spazio Arte Mappale 249 | Via Virano | 6814 Cadempino | Privacy